Gästebuch

Datum: 17.05.2017

Autor: lea

Betreff: Antw.:Lüge

o man schade das du nicht mit der Wahrheit umgehen kannst Mina ,

ja die Wahrheit wird kommen , und es werden viel ihr lachen verlieren ;)

du hast den Koran wohl nicht gelesen und die Bibel auch nicht.
Muslime fühlen sich gleich angegriffen, ..dann immer gleich so Sprüche wie "geht doch die AFD wählen. "

einfach unreif!

Datum: 04.01.2017

Autor: Ray

Betreff: In der Bibel ist nicht weniger Hass und Widerspruch

Ich muss zugeben dass mich die Behauptung, dass Hitler die Reinkarnation Mohammeds sein könnte, kurz amüsiert hat.
Aber zu behaupten dass ALLE Muslime Terroristen sind (gleich der erste Satz der Startseite) und die Juden, Christen als arme, harmlose Völker dargestellt werden ist Idiotie. Natürlich sind radikale Muslime grausam, aber radikale Christen und Juden stehen ihnen in nichts nach. Wenn man schon gegen Religion wettert sollte man seinen Tunnelblick ausschalten und nicht nur gegen eine einzige hetzen, denn durch solche Seiten wird nur mehr Fremdenhass geschürt und dies ist nicht der Sinn einer Gemeinschaft.

Hier ein paar Verse aus dem Buch über einen angeblich guten und barmherzigen Gott dessen, angeblich harmlose, Fanclubs in der Vergangenheit für hunderttausende Tote durch Inquisition, Kreuzzüge, Hexenverfolgung und Krieg verantwortlich ist.

2Kön 19,35
In jener Nacht zog der Engel des Herrn aus. Er schlug im assyrischen Lager 185 000 Mann. Als man am Morgen aufstand, waren diese alle entseelte Leichen.

2Sam 24
So ließ der Herr eine Pest in Israel vom Morgen bis zur Zeit des Abendessens wüten. Es starben aus dem Volk von Dan bis Beerseba 70 000 Mann.

1.Sam 6,19
Aber die Söhne Jechonjas freuten sich nicht mit den Leuten von Bet-Schemesch, daß sie die Lade des Herrn sahen. Und der Herr schlug unter ihnen siebzig Mann. Da trug das Volk Leid, daß er das Volk so hart geschlagen hatte.

2Mose 4,24
Unterwegs am Rastplatz trat der Herr dem Mose entgegen und wollte ihn töten.

1Mos 19,24
Da ließ der Herr auf Sodom und Gomorra Schwefel und Feuer vom Himmel herab regnen 25 und vernichtete von Grund auf jene Städte, die ganze Umgebung, alle Einwohner der Städte und was auf dem Erdboden wuchs.
(hier kommt hinzu dass später die Töchter Lots mit ebendiesen Söhne zeugten aus welchen dann Völker entstanden)

1Mos 14,28
Die Wasser fluteten zurück und bedeckten die Wagen und die Gespanne der ganzen Heeresmacht des Pharao, die hinter ihnen her in das Meer gekommen waren. Nicht ein einziger von ihnen kam mit dem Leben davon.

Ex 32,27
Er sagte zu ihnen: So spricht der Herr, der Gott Israels: Jeder lege sein Schwert an. Zieht durch das Lager von Tor zu Tor! Jeder erschlage seinen Bruder, seinen Freund, seinen Nächsten.

Dtn 20,16
Aus den Städten dieser Völker jedoch, die der Herr, dein Gott, dir als Erbbesitz gibt, darfst du nichts, was Atem hat, am Leben lassen.

Dtn 28,63
So wie der Herr seine Freude daran hatte, euch Gutes zu tun und euch zahlreich zu machen, so wird der Herr seine Freude daran haben, euch auszutilgen und euch zu vernichten. Ihr werdet aus dem Land, in das du nun hineinziehst, um es in Besitz zu nehmen, herausgerissen

1.Sam 15,3
Darum zieh jetzt in den Kampf, und schlag Amalek! Weihe alles, was ihm gehört, dem Untergang! Schone es nicht, sondern töte Männer und Frauen, Kinder und Säuglinge, Rinder und Schafe, Kamele und Esel!

Jes 63,6
Ich zertrat die Völker in meinem Zorn, ich zerschmetterte sie in meinem Grimm, und ihr Blut ließ ich zur Erde rinnen.

Jer 48,10
Verflucht, wer den Auftrag des Herrn lässig betreibt, ja, verflucht, wer sein Schwert abhält vom Blutvergießen.


Datum: 05.01.2017

Autor: Les

Betreff: Antw.:In der Bibel ist nicht weniger Hass und Widerspruch

Ja Das Alte Testament war nicht weniger grausam aber die Christen berufen sich auf das Neue Testament. Jesus den Gott schickte unseren Erlöser. Klar gibt es Christen als Mörder aber die töten nicht im Namen Gottes!

Datum: 07.01.2017

Autor: Les

Betreff: Kreuzzüge

Die Kreuzzüge mögen im Namen Gottes geführt worden sein aber Gott war dagegen. Denn es ging um sein Reich und sein Reich ist nicht von dieser Welt. Und wer mit irdischen Waffen daür kämpfen will, für den gilt.
" Wer zum Schwert greift, wird durchs Schwert um kommen".

Datum: 07.01.2017

Autor: Les

Betreff: Antw.:In der Bibel ist nicht weniger Hass und Widerspruch

Lesen Sie mal das Evangelium und dann erst können Sie weiter über das Christentum sprechen.

Datum: 10.01.2017

Autor: Isi

Betreff: Antw.:In der Bibel ist nicht weniger Hass und Widerspruch

Als Jesus verhaftet wurde, sein Anhänger Petrus griff zum Schwert und Jesus sagte.
" Steck dein Schwert zurück". " Denn alle die zum Schwert greifen, werden durchs Schwert umkommen" Matthäus 26,52

Datum: 07.03.2017

Autor: Edi

Betreff: Antw.:In der Bibel ist nicht weniger Hass und Widerspruch

Israel war im Alten Testamen eine eigenständige Nation mit eigenem Land. Israel hat sich vor Angreifern genau so gewehrt wie jede andere Nation auch. Das kann man ihr nicht verübeln. Man kann das auch nicht mit den Islam vergleichen, weil der Islam sich nicht vor Feinden gewehrt hat, sondern selbst der Feind war für viele arabischen und afrikanischen Länder und heute gegen die ganze Welt.

Alle Stellen, die Ray genannt hat, sind aus dem Zusammenhang herausgerissen. Man muss auch lesen was davor steht. Sonst ist das so, wie wenn ich bei einem Gericht nur den Kläger anhöre und dann gleich das Urteil spreche, bevor ich den Angeklagten gehört habe. Es könnte ja sein, dass er unschuldig ist. Aber nach Rays Logik gilt Tyrannei und Ungerechtigkeit als gut. Deswegen zitiert er nur das Ergebnis und nicht die Geschichte davor. Wer sich also ein Urteil über seine Verse erlauben will, muss das ganze Kapitel in der Bibel lesen.

Wenn Gott durch ein Engel sein Volk beschützt, hat das mit dem Islam auch nichts gemein, weil die Assyrer die Angreifer waren. Das spricht eigentlich für den Gott Israels und zeigt, dass er der wahre Gott ist.

Wenn Gott Übeltäter und Gesetzesbrecher bestraft, hat das auch nichts mit Islam zu tun, denn jede Nation braucht seine Gesetze, um zu überleben, sonst würde Anarchie herrschen.

Und wenn das ganze Volk sich gegen Gott wendet und andere Götter annimmt, ist es das Recht Gottes, den Abtrünnigen den Schutz zu verweigern, denn sie sind ja nicht mehr seine Kinder, sondern Kinder des Teufels. Somit ist es klar, dass ihnen dann Böses widerfährt. So ist es auch heute mit den Religionen. Jeder wende sich an seinen Gott, um Schutz zu bitten. Wer kein Schutz hat, hat eindeutig den falschen Gott. Damit sind nicht Länder oder Völker gemeint, sondern jeder einzelne Mensch. Wer ständig Leid tragen muss durch Hunger, Krieg, Vergewaltigung, Mord, usw., hat den falschen Gott. Denn Gott verspricht durch Jesus und seinen Propheten im Alten Testament, dass es jedem gut gehen wird, der seine Gebote hält. Natürlich gab es auch in der Bibel einzelne Vorbilder wie Paulus oder Phillipus, die immer wieder leiden mussten und den Märtyrertod starben, aber ihr Leiden war jeweils nur von kurzer Dauer und hatte einen Sinn.

Gott wollte Mose töten, weil er einen wichtigen Auftrag von Gott bekommen hatte und nicht beschnitten war. Aber nicht, weil er kein Muslim war.

Die Geschichte der bösen Städte Sodom und Gomorra kennt jeder. Da hat Gott eingegriffen, damit sich die sogenannte Sodomie nicht weiter verbreitet und weil sie so extrem böse waren.

Dass Gott die Israeliten vor den Pharao gerettet hat, sollte nach einen gesunden Menschenverstand für diesen Gott und seinem Volk sprechen. Wenn Allah auch so ein Gott wäre, würde er die Muslime genauso beschützen vor allen Angriffen. Aber das Gegenteil ist der Fall. Fast alle muslimischen Länder sind in Kriege und Bürgerkriege und das auch noch Muslim gegen Muslim und Bruder gegen Bruder und Sohn gegen Vater, usw. Wo ist Allah? Warum hilft Allah nicht seinen Gläubigen? Warum lässt Allah es zu, dass sich seine eigenen Gläubigen gegenseitig abschlachten und vergewaltigen? So viele Muslime sterben jeden Tag und so viele werden vertrieben und suchen Schutz bei den christlichen Ländern. Alle Flüchtlinge fliehen nach Westen in christlichen Ländern. Und es werden immer mehr. Wie viele Flüchtlinge hat Saudi Arabien aufgenommen? Oder Ägypten, Iran? Wann erhört Allah die Gebete seiner Gläubigen? Das Gegenteil passiert. Christliche Armeen überrennen muslimische Länder und Allah rührt keinen Finger. Kann es sein, dass Allah nur ein erfundener Götze ist? Oder war Allah nur ein Hirngespinst eines Mohammed, der einen Vorwand suchte, um zu morden und zu plündern nach Belieben? Wenn es ihn gibt, wie kann er das alles zulassen? Allein das wäre für mich Grund genug dem Islam abzusagen. Da braucht man sich nicht mehr um kleine Verse im Koran zu streiten. Die Realität und die Gegenwart zeigen uns die Fakten. Aber werfen wir mal ein Blick nach Israel heute. Da sehen wir das Gegenteil was wir bei den Muslimen sehen. Israel hat nicht nur Frieden, sondern sie breiten sich auch noch im Westjordanland aus, was eigentlich den Palästinensern gehört. Und niemand tut etwas dagegen. Sogar Israel verdrängt die Muslimen aus ihren Ländern. Da merkt man wer den richtigen Gott hat und wer den falschen. Das ist für mich ein Beweis welcher Gott echt ist und welcher nur ein leerer Name.

Exodus 32,27 war, weil sich Israel wieder gegen Gott aufgelehnt hat und sich ein goldenes Kalb als Gott gemacht hat. Da wurden die Schuldigen selbst bestraft, aber keine Unschuldigen, weil sie keine Muslime sind.

In dem Vers aus 1. Samuel 15,3 geht es um eine ausstehende Rechnung zwischen Israel und Amalek, die auf die Zeit des Exodus zurückgeht. Dabei geht es auch nur um Amalek und nicht gegen die ganze Welt und alle Nichtjuden.

In den 2 letzten Versen aus Jesaja und Jeremia ist die Rede vom Harmagedon, die letzt Schlacht zwischen Jesus und dem Antichristen. Also die entfernte Zukunft. Wobei auch da der Antichrist der Angreifer ist und Jesus kommen wird, um den Überrest der Juden zu retten, die an ihm glauben werden. Das hat mit Islam auch nichts zu tun und schon gar nicht mit willkürlichem Morden ohne Grund, nur weil man kein Muslim ist.

Datum: 15.11.2016

Autor: Al Wahab

Betreff: Endlich gefasst und verboten worden.

Heute ist mein Glücklichster tag meines lebens. In etwa 10 Bundesländer wurden Salafistische Gruppierungen bei einer Razzia gefasst und Beweise gefunden worden. Die Gruppe, unter den Deckmantel Koranverteilung " LIES" , ist endgültig aus dem Verkehr. Ein Bekannter von mir namens Ibrahim Abou Nagie, sollte auch schnellst gefasst und eingesperrt werden, aber leider befindet er sich heute in Malaysia, um dort viele Menschen irre zu führen, für seine Rekrutierung des Jihads. Abou Nagie ist gefährlicher als geahnt. Mein grösster Wunsch wäre, bis bald den Piere Vogel Allias Abou Hamza, hinter Gitter zu sehen. Er selbst hat viele Menschenleben auf sein Gewissen. Desto trotz nicht genug, wären da noch viele Moscheen zu schliesen, die der Türkischen Ditib dienen. Diese sind die Wegbereiter für diese Salafisten gewesen, und sind es immer noch. Wacht auf, und zeigt jede Islamistische Aussagen vom Internet an. Ruft die Polizei. Kopiert alles und gebt es die zuständigen Behörden weiter. Nur so, können wir es schaffen, diese Schlangenbrut zu schwächen. Ihr Gift darf kein Einfluss mehr haben, und Ihr Gott Allah die Schlange wird verlieren.

Datum: 19.01.2017

Autor: Les

Betreff: Antw.:Endlich gefasst und verboten worden.

Hatte mich schon gewundert, das ich die " Lies" Stand nicht mehr sah

Datum: 17.05.2017

Autor: fatma yücic

Betreff: Antw.:Antw.:Endlich gefasst und verboten worden.

Gott sei dank sind die weg...

es wäre viel schöner Die Vollkommende Bibel zu verteilen :)

<< 1 | 2 | 3 | 4 | 5 >>

Neuer Beitrag